26.07.2021

Besuch im Flugzeugmuseum Rothenburg in der Lausitz

 

Unsere Piloten beim Probesitzen einer neuen Schleppmaschine. Leider ist die MIG29 nicht mehr flugtauglich und ein bisschen zu schnell für unsere Flugzeugschlepps ;-)

 

24.07.2021

Endlich mehr Thermik

 

Die letzten beiden Tage war das Wetter wieder großräumiger und mit einer Basis von 2000 m ging es auch endlich wieder höher. Es waren schöne Flüge in den Norden und in den Osten möglich. Auch das Riesengebirge mit einem Vorbeiflug an der Schneekoppe war dabei. Auch die Abende sind sehr schön, allerdings nur bis zum Sonnenuntergang, dann kommen die Mücken.

 

21.07.2021

Immer noch große Abschirmungen

 

Unsere Dynamic machte sich heute mit Georg und Frank nach einem gemütlichen Abend und einer gut verbrachten Nacht wieder auf den Heimweg. Das Wetter sieht aktuell fast jeden Tag gleich aus. Abschirmungen, die mehr oder weniger im Lauf des Tages weggeheizt werden. Dann entsteht etwas Thermik. Die Köngener Flieger lassen sich trotzdem nicht entmutigen und sind schön geflogen.

 

21.07.2021

Besuch von der Hahnweide

 

Unsere Dynamic hat sich einsam gefühlt und ist mit Georg und Frank auf einen kurzen Besuch nach Klix geflogen. Die Köngener Flieger vor Ort waren auch in der Luft und haben weiter ausgetest wie die Thermik in Klix bei Abschirmungen funktioniert. Diesmal im Elbstandstein Gebirge.

 

20.07.2021

Abschirmungen und Ausbreitungen

 

Auch unter Abschirmungen gibt es Thermik. Dazwischen gab es immer wieder auch sonnige Abschnitte und es war, wenn auch nicht großräumig, interessant zu fliegen.

 

19.07.2021

Fluglager in Klix

 

Es ist soweit, der Urlaub hat begonnen und einige unserer Piloten sind zum Fluglager in Klix. Das Wetter ist wie überall sehr wechselhaft, aber es waren schon zwei Flugtage möglich.

 

11.07.2021

Nasser Boden und ein Freiflug – herzliche Gratulation David!

 

Die anhaltenden, ergiebigen Regenfälle haben auch unseren Flugplatz in Mitleidenschaft gezogen. Erfreulicherweise arbeiten die in 2003 installierten Drainagen gut und die Hauptbahn war soweit abgetrocknet und befliegbar. Es kam ein kleiner und guter Flugbetrieb zustande. Es wurde intensiv geschult mit einem tollen Ergebnis: David hat seine ersten drei Alleinflüge mit Bravour gemeistert!!! Unsere ganz herzliche Gratulation zu den tollen Flügen. Nach alter Fliegertradition wurde David anschließend das Gefühl für Thermik und Sitzfleisch mitgegeben und auch ein "wüster" Straus mit ein paar Dornenblumen durfte nicht fehlen!

 

04.07.2021

Das liebe Wetter...

 

Am Samstag waren die Wetterprognosen mal wieder uneinheitlich. Vor allem die von Westen her sich im Anmarsch befindende Abschirmung mit Regen, machte die Flugplanung nicht einfach. Die Abschirmung war dann auch pünktlich gegen 17 Uhr da und beendete den Flugtag. Dafür war im Nordosten das Wetter recht gut und schön fliegbar. Man musste nur rechtzeitig wieder zurück sein. >> Link zu den Flügen

 

Pilot des Monats: Michi

 

Fliegerischer Werdegang:

Als Flugplatzkind aufgewachsen mit 13,5 Jahren mit der Segelflugausbildung begonnen. Mit 14 Jahren folgten die ersten Alleinflüge und mit 17 Jahren endlich der erhoffte Segelflugschein. Ein Jahr später folgte dann noch der Motorsegler bzw. Motorflugschein, welcher ein paar Jahre noch um Ultraleicht und Fluglehrerlizenz erweitert wurde. 

 

Deine fliegerische Erfolge:

2x Deutscher Meister im Streckensegelflug 15m Klasse, 7 Jahre Mitglied Deutsche Junioren Nationalmannschaft, 5 Jahre Mitglied Herren Nationalmannschaft, Deutscher Meister 2015 15m Klasse, 1x Euromeisterschafts Teilnahme, 2x Weltmeisterschafts Teilnahme. Fortsetzung in Arbeit.

 

Was macht Dir am Fliegen Spaß?

Das Spiel mit der Thermik, dem Wind und nur mit deren Hilfe viele hunderte Kilometer zurückzulegen und unsere faszinierende Landschaft von oben immer wieder aufs neue Entdecken zu können. Gleichzeitig immer weiter die „Grenzen“ von Streckenflügen auszureizen, oder sich in internationalen Meisterschaften mit den besten Piloten der Welt zu messen.

 

Warum bist Du bei der Fliegergruppe Neckartal Köngen?

Ich bin im Verein quasi aufgewachsen, hatte ich also keine andere Wahl. Wir sind ein kleiner, feiner Verein mit einem super Flugzeugpark, toller Kameradschaft und der Möglichkeit sich fliegerisch in vielerlei Hinsicht zu entwickeln. Vom erlebnisorientierten Genuss-Flieger über den Streckenflieger bis zum ambitionierten Wettbewerbspilot findet hier jeder seinen „Spielplatz“.

 

Wie beschreibst Du dich persönlich? 

Verrückt genug, einen Vorstandsposten in der Fliegergruppe zu übernehmen.

>> Weitere Piloten Profile

27.06.2021

Probefliegen des FES Discus

 

Kurzfristig ergab sich heute die Gelegenheit den FES Discus Probe zu fliegen. Tilo Holighaus nahm sich die Zeit und gab am Vorabend noch eine Einweisung und Tips wie der elektrische FES Antrieb richtig genutzt werden kann. Die Gelegenheit wurde gut genutzt. Die Meinung nach dem Probefliegen war einhellig: Alle 7 Piloten waren begeistert vom FES. Einfach und mit viel Spaßfaktor!!!

 

26.06.2021

Gewitter und starker Regen

 

Nachdem am Donnerstag Krichheim bereits von heftigen Gewittern und Hagel betroffen war, gab es am Freitag nochmals starken Regen mit Überschwemmungen auch auf der Hahnweide. Daher wurde die Hauptbahn am Samstag vor dem Flugbetrieb gründlich auf Schäden und Nässe inspiziert. Wir hatten Glück, es gab keine Schäden und die 31/13 war bereits wieder befliegbar>> Link zu den Flügen

 

19.06.2021

Hitze und Gewitter

 

Der Sommer und die Hitze haben auch Einzug auf der Hahnweide gehalten. Es war einfach nur heiß. Trotzdem wurde der noch etwas kühlere Vormittag zur Schulung genutzt. Und auch einige unserer Überlandflieger waren motiviert zu Fliegen>> Link zu den Flügen

 

13.06.2021

Wetterberichte und Flugplanung

Ein Wochenende mit schönen Wetter was nicht unbeding gutes Flugwetter bedeutet. Das hat sich auch deutlich in den Flugwetterprognosen gezeigt. Dieses Wochenende waren die Flugwettervorhersagen vor allem eins, sehr uneinheitlich. Das machte es sehr schwer den Tag und die Flugstrecken zu planen. Vor allem am Sonntag startete der Tag früh mit Wolken am Himmel und einer sehr guten Wetteroptik. Die Thermik war aber nur mässig und sehr schnell fing die Thermik an abzutrocken und es wurde blau. Aber am Ende war es wieder ein Wochenende mit sehr schönen Flügen. >> Link zu den Flügen

 

09.06.2021

Herzlich Willkommen!

 

David

 

Fliegerischer Werdegang:

Ich war letztes Jahr im August in der Alpinen Segelflugschule Zell am See und habe dort für 2 Wochen einen Kompaktkurs absolviert. Nun wechsle ich gerade die Uni und habe mit somit jede Woche und auch unter der Woche ausreichend Zeit, um in einem Verein mitzuhelfen. Seit Anfang Juni bin ich nun Mitglied im Verein Köngen.

 

Ich fliege gerne

Mein Großvater hat mich fürs Fliegen begeistert. Damals bin ich mit ihm Modellfliegen gegangen, später hatte ich dann ein eigenes Modellflugzeug. Der Schritt zum Segelflugzeug kam dann auf natürliche Weise von selbst. An meinem ersten Schnupper-Segelflug hat mich vor allem das „Achterbahngefühl“ wenn man in ein Luftloch kommt, oder wenn man einen Slip fliegt, beeindruckt. Seitdem habe ich eine richtige Sehnsucht nach dem Segelfliegen entwickelt, vor allem bei schönem Wetter. Für mich ist Segelfliegen einfach eine unglaubliche Kombination aus Spaß und Freiheitsgefühl.

02.06.2021

Kleines intensives Wetterfenster 

 

Die Hochdruckwetterlage ist jeden Tag für eine Überraschung gut. Diesmal war es ein ein regional begrenztes Wetterfenster von Ulm bis in den Schwarzwald mit intensiver Thermik. Am Anfang war es bei Blauthermik ein bisschen schwierig Richtung Westen zu kommen. Aber sobald man die Wolken erreicht hatte gab es gute bis sehr gute Thermik mit ausgeprägten Wolkenstraßen, die so gut trugen, dass man ohne einen Kreis darunter entlang fliegen konnte. Im Schwarzwald war die Wetterlage Richtung Süden bereits durch Schauer begrenzt und Richtung Norden hörten die Wolken bei Langenbrand auf. Dazwischen war es wunderschön zu Fliegen mit einer tollen Wetteroptik. >> Link zu den Flügen

 

31.05.2021

Das gute Wetter verlagert sich nach Osten

 

In der kurzen Wochen konnten ein paar unserer Flieger das weiter gute Wetter nutzen um noch mal zu fliegen. Der Schwerpunkt des guten Wetters hatte sich allerdings bereits nach Osten verlagert. Trotzem war es möglich, bei einem schwierigen Anfang, in den Osten zu fliegen und dort im guten Wetter unterwegs zu sein. Der Flüge führten nach Regenburg und wieder zurück zur Hahnweide. >> Link zu den Flügen

 

30.05.2021

Gutes Segelflugwetter mit schönen, langen Flügen 

 

Endlich mal wieder richtig gutes Flugwetter. Am Samstag und Sonntag konnte richtig gut geflogen werden. Die Thermik ging bald los, schon gegen 10 Uhr konnte gestartet werden und durch die langen Tage waren auch lange Flugzeiten möglich. Dabei waren Flüge über 900 km. Und nicht nur die Segelflieger fanden das Wetter gut. Auch die Hasen auf der Hahnweide hatten Ihren Spass. >> Link zu den Flügen

 

14.05.2021

Wechselhaftes Wetter mit Abschattungen und Schauern

 

Das Wetter an diesem Freitag hat alles geboten von sehr guter Thermik bis es geht nichts mehr. Es gab Phasen mit bis zu 3 Meter Bärten. Diese wechselten sich sehr schnell mit Abschattungen und keiner Thermik ab. Es war sehr spannend zu Fliegen, vor allem war es wichtig zur richtigen Zeit in der guten Wetterphase zu sein. Und vielleicht gerade deshalb waren schöne Flüge möglich.

 

09.05.2021

Mühsamer Blauthermik Tag mit Aussenlandung

 

 

Bei schwieriger Blauthermik ist Jana ist bei Westerheim aussen gelandet. Hier ihr Bericht:

 

Nachdem ich leider etwas zu früh gestartet bin und erst nach einer guten halben Stunde Kämpfen abfliegen konnten, hab ich mich entschieden an der tragenden Hangkante Richtung Osten vor zu fliegen. Knapp hinter dem Flugplatz Berneck wollte ich umdrehen und noch runter in den Westen fliegen. Schon zurück am Berneck hab ich mich mit zwei anderen Segelflugzeugen wieder rausgekämpft und bin mit sicherer Höhe weiter geflogen. Naja, und dann hab ich wohl eine ziemlich schlechte Linie erwischt und mir war klar, dass das leider nicht mehr nach Laichingen auf den Flugplatz oder irgendwohin reicht. Ich hatte noch versucht mich heraus zu kämpfen aber leider erfolglos. In der Zeit hatte ich mir auch schon meine Wiese rausgesucht, die Landung im Kopf durchgespielt, rechtzeitig das Fahrwerk ausgefahren und eine saubere Landung gemacht. 

 

Nachdem ich dann ca. eine halbe Stunde auf der Wiese saß kam ein Auto angefahren und zwei Männer sind ausgestiegen und zu mir rüber gelaufen. Dann hab ich gesehen, dass das zwei Fliegerkollegen von früher sind, die wirklich total zufällig vorbei gefahren sind. Die zwei haben mir dann geholfen den Flieger schonmal vor an den Weg zu ziehen und nachher dann noch beim Abbauen. Klein ist die Welt! - Langweilig war mir dann auf jedenfall nicht, wir hatten uns einiges zu erzählen. Von der Wiese haben mich dann Susanne und Walter geholt.

 

08.05.2021

Wir begrüssen unsere neuen Mitglieder

 

 

Jana 
 

Fliegerischer Werdegang:

2015 habe ich mit 13 Jahren das Fliegen angefangen, mit 14 dann meinen ersten Soloflug gehabt und mit leichter Verzögerung Anfang 2019 dann meinen Schein fertig gemacht. Seit Ende letzten Jahres bin ich in der UL-Schulung und steh da kurz vor meinem Soloflug. Da ist das Ziel den Schein dieses Jahr fertig zu machen.

 

Ich fliege gerne...

...weil man einen anderen Blickwinkel auf die Welt bekommt, aber keine Details sieht. Außerdem gibt es nicht schöneres als einen Tag auf dem Flugplatz zu verbringen, mit Menschen, die man mag und aufeinander vertrauen kann

 

Oliver 

 

Fliegerischer Werdegang:

Begonnen habe ich mit dem Segelflug im Jahr 1990 – also vor beeindruckenden 31 Jahren in einem Nachbarverein. Nach dem Scheinerhalt, hat es gereizt mich fliegerisch herauszufordern, und manche Ideen auszuprobieren. Das hat manchmal sehr gut geklappt und manchmal auf dem Acker geendet, weil die scheinbar gute Überlegung nicht funktioniert hat. Das Wettbewerbsfliegen war die logische Folge, ob doppelsitzig oder einsitzig, und auch hier war von Treppchen bis Abhacken einiges dabei.

 

Fallschirmspringen, Kunstflug, Cessna und Hubschrauber fliegen sind zwar schon einige Tage her – missen möchte ich diese fliegerischen Ecken aber keineswegs. 

 

Vielleicht aus meiner Lehre beim Segelflugzeughersteller Schempp-Hirth habe ich den Spaß am Basteln und Optimieren von Fliegern gewonnen und es hat mich nicht wieder losgelassen.

 

Ich fliege gerne...

...weil es einfach Spass macht die Energie der Natur vorauszusagen, zu spüren und bestmöglich zu nutzen, aber auch emphatische Leute zu treffen, um mit vielen neuen Eindrücken vom Flugplatz wieder nach Hause zu fahren.

 

Phillip 

 

Flugschüler

Ich bin 14 Jahre alt und habe gerade erst mit dem Segelfliegen angefangen. Ich komme aus Bad Überkingen und fahre mit dem Zug zum Bahnhof Kirchheim unter Teck und mit meinem Longbord oder Mountainbike zum Flugplatz Hahnweide. Bisher habe ich nur zwei Starts aber ich hoffe ich kann bald mehr Schulflüge machen.

 

Ich fliege gerne

Zum Segelfliegen gekommen bin ich durch meinen Vater da ich viel mitgeflogen bin aber anfangen wollte ich hauptsächlich selbst weil es  echt cool ist ohne Motor stundenlang zu fliegen.

 

07.05.2021

Unser neuer Vorstand stellt sich vor

 

 

1. Vorsitzender

Michael Eisele

 

2. Vorsitzender

Thomas Sternagel

 

Kassier

Steffen Clement

 

 

Liebe Fliegerkameradinnen und Fliegerkameraden,

 

erstmal möchte ich mich im Namen von Thomas und Steffen ganz recht herzlich für euer fast grenzenloses Vertrauen bedanken,

ich hoffe sehr, wir können dieses auch rechtfertigen.

 

Es ist schade, dass wir diese Wahl nicht wie gewohnt in der Fliegerwerkstatt abhalten konnten und so auch die Verabschiedung des

aktuellen Vorstands nicht stattfinden konnte. Wir werden dies aber mit Sicherheit zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können.

Daher zunächst auf diesem Weg, ein großes!! Dankeschön an Georg, Wolfgang und Norbert für eure langjährige,

unermüdliche Arbeit für den Verein. Ich hoffe sehr, dass wir eure Arbeit in Zukunft, gepaart mit der vielleicht einen oder

anderen neuen Idee, fortsetzen können.

 

In diesem Sinne, wünschen wir euch erstmal eine schöne, erfolgreiche und vor allem unfallfreie Flugsaison,

 

Viele Grüße,

Michi, Thomas, Steffen

 

Unsere langjährigen Vorstände:

 

 

Georg Lorenz

 ehemaliger 1. Vorstand

 
Norbert Heine
ehemaliger 2. Vorstand
 
Wolgang Peter
ehemaliger Kassier

29.04.2021

An- und Abflugrouten Sonderlandeplatz Hahnweide Motorflugzeuge

 

29.04.2021

Aktuelle Abflugrouten bei Höhenfreigabe 

 

Route für Schleppzüge

Bei Höhenfreigabe ab 4500 ft im Sektor Hahnweide ist der Einug mit dem Schleppzug auf die Alb erlaubt.

 

Die Flugzeuge gewinnen kreisend im Talwaldbereich (Zentrum Mun.-Deponie/heute Mülldeponie) Höhe bis 4500 ft

– ohne Beuren, Dettingen oder Owen zu tangieren – und iegen dann zwischen Hochwang/Erkenbrechtsweiler und

Beuren auf die Schwäbische Alb (min. 4500 ft).

 

Die in der Karte rot ausgewiesenen Lärmschutz-Zonen dürfen dabei nicht überogen werden.

Route für Heimkehrhilfen

Bei Segelugzeugen mit kraftstobetriebenen Heimkehrhilfen (sog. Turbos und Jets) dürfen diese ausschließlich im Talwaldbereich ab einer Höhe von 3500 ft benutzt werden.

Der Einug auf die Alb darf nur lautlos erfolgen (gestrichelte Route)!

 

Erst südlich des auf der Karte gekennzeichneten Punktes darf der Turbo wieder genutzt werden.

 

Die in der Karte rot ausgewiesenen Lärmschutz-Zonen dürfen bei Turbobetrieb nicht überogen werden.

Route für Eigenstarter

Bei Höhenfreigabe ab 4500 ft im Sektor Hahnweide ist der Einug mit dem Eigenstarter auf die Alb erlaubt. Die Flugzeuge gewinnen kreisend im Talwaldbereich (Zentrum Mun.-Deponie/heute Mülldeponie) Höhe bis 4500 ft

– ohne Beuren, Dettingen oder Owen zu tangieren – und iegen dann mit reduzierter Leistung und ohne weiteren Höhengewinn zwischen Hochwang/Erkenbrechtsweiler und Beuren auf die Schwäbische Alb (min. 4500 ft).

 

Erst südlich des auf der Karte gekennzeichneten Punktes darf wieder in den Steigug übergegangen werden, ohne die auf der Karte rot ausgewiesenen Lärmschutz-Zonen zu überiegen.

 

Alternativ-Route:

Höhengewinn im Talwaldbereich bis 3500 ft (bzw. bei Höhenfreigabe bis 5000 ft) und Abug zwischen Dettinger Buckel und

Hahnweidegrenze E (min. 3000 ft) über das Dettinger Industriegebiet entlang der BAB Stuttgart-München zum Aichelberg.

Abflugroute ohne Höhenfreigabe

 

Die Abflugroute geht bei keiner Höhenfreigabe wie in den An/Abflugrouten dargestellt, über Dettingen Industriegebiet entlang der Autobahn Richtung Aichelberg. (min. 3000ft, Höhengewinn über MuniDepot).


Für UL und Mose gilt eine Mindesthöhe von 3000ft besser 3500ft um auf die Alb abzufliegen. Höhengewinn über MuniDepot. gilt auch für Motorflugzeuge (E-Klasse)

 

Aktuelle Abflugrouten – Lärmschutz PDF als Download

 
Schlepprouten_Juni2021.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

25.04.2021

Thermik über dem Donautal

 

Am Sonntag war ein schöner Flugtag für unsere Piloten auch wenn nur das Donautal gut fliegbar war. Unsere Piloten hatten viel Spass!

 

26.03.2021

Der erste schöne Flugtag

 

Am Freitag konnte unser Steffen den ersten Ausflug in den Schwarzwald unternehmen. Ein Flugtag mit teilweise knackigen Steigwerten und toller Basis. Die Abschirmung kam dann doch sehr schnell, weshalb es nicht um Stuttgart gereicht hat und der Weg zurück zur Alb etwas trickreich war. Die erwartete uns dann aber immer noch mit fantastischen Bedingungen - einfach schön! >> Link zum Flug

 

20.03.2021

Gute Thermik bei immer noch sehr winterlichen Bedingungen

 

Es war schon noch sehr kalt, bedingt auch durch den eisigen Nord Ost Wind. In der Luft war es auch nicht viel besser, im Cockpit gab es zwar keinen Wind aber die Temperaturen nahmen mit der Höhe auch deutlich ab. Entschädigt wurden wir für die Kälte durch eine sehr schöne Frühjahrsthermik mit guten Bärten und einer tollen Landschaft.

 

27.02.2021

Das Frühjahr kommt – die ersten Thermikflüge sind möglich

 

Januar 2021

Flieger bei winterlichen Bedingungen

 

KONTAKT


Fliegergruppe Neckartal-Köngen e.V.

 

Schlosserstrasse 9

 

D-73257 Köngen

 

info@flg-koengen.de

 

FLUGGELÄNDE


Hahnweide

 

Klaus-Holighaus-Straße


D-73230 Kirchheim unter Teck

 

Webcam

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fliegergruppe Neckartal Köngen